Back in Business – wieder auf zu neuen Ufern

Es wird mal wieder Zeit für einen Blogpost (und ich gelobe, hier mal wieder mehr zu bloggen).

Kurz und schmerzlos

Meine Zeit bei Ruhr24 neigt sich wieder dem Ende. Mit meinem Reiseblog snoopsmaus.de – Reiseblog für neugierige Reisende und den zunehmenden (wenn auch oft unbezahlten) Kooperationen ist ein Vollzeitjob doch nicht vereinbar. Das Konzept weniger Urlaubstage und dass Überstunden nicht angehäuft und abgebummelt werden können funktioniert leider nicht mit Wochenendtripps im „Dauertakt“. Dies ist „leider“ bei mir zur Zeit eher normal als die Ausnahme – ein Luxusproblem, ich weiß.

Die Menschen bei Ruhr24, die hinter den Buzz09– und Buzz04-Apps, aber auch hinter den Portalen Dortmund24.de, Unna24.de und AHAUS.jetzt stehen, werden mir fehlen. Wir haben immer viel zu lachen, doch beruflich hat mich der Job nicht 100%ig erfüllt. Manchmal habe ich mich gelangweilt, manchmal bin ich rotiert und oft ging ich einen Schritt vor und mir wurde auf die Füße getreten. Mein Wissen im Bereich Social Media, Community Management sowie Influencer Marketing (Influencer/Blogger Relations) zu entfalten und anzuwenden fehlte mir zunehmend.

Was habe ich dazu gelernt?

Aber ich habe auch einiges dazu gelernt. So konnte ich mich tief in Werbeanzeigen und den Business Manager bei Facebook einarbeiten. Während ich bei Mazda Motors Europe letztes Jahr in Twitter und Instagram Ads einstieg, sind es dieses Jahr die vielfältigen Möglichkeiten von Facebook Ads gewesen, in die ich mich vertiefte. Natürlich würde ich nicht behaupten, perfekt und allwissend darin zu sein. An Like-Kampagnen beiße ich mir immer noch leicht die Zähne aus. Doch ich konnte mich z.B. auch an Canvas Ads ausprobieren, habe auf verschiedene Ziele optimiert und sowohl Beiträge beworben als auch Dark Posts für Werbepartner geplant, aufgesetzt und ausgewertet.

Nebenbei habe ich mich Dank Ruhr24 auch endlich mit Instant Articles beschäftigt und diese dann auch für snoopsmaus.de aufgesetzt. Ebenso bin ich tiefer in das Digitale Marketing eingestiegen und mir auch das Google Zukunftswerkstatt Zertifikat über die Grundlagen von Online Marketing erarbeitet. Okay, das war auch nicht allzu schwer. 😉 Doch für mich ist es wichtig. Ich möchte mich breiter aufstellen und noch weiter in SEO und SEA einsteigen. Auch Content Marketing sowie Strategie steht auf meiner To Do-Liste und ich hoffe, dies kann ich in der Zukunft mit neuen Partnern und Kunden umsetzen.

Also: ab 01.07.2017 stehe ich wieder für Projekte zur Verfügung.
Danke Ruhr24 für die Chance. Alles Gute für euch! 

Nur die halbe Wahrheit…

Doch um ehrlich zu sein, stehe ich nur maximal vier Tage die Woche für Projekte zur Verfügung (mit Wochenende eingerechnet), denn zum 03.07. starte ich das Modell Teilzeit, welches meine Kollegin Janet von Teilzeitreisender.de heute auch kritisch beleuchtete. Dennoch starte ich erstmal mit 24 Stunden pro Woche, aber mit der Option auf mehr, wenn es die Auftragslage und mein Wille sowie Zeit hergibt. Wer weiß auch, was morgen ist.

Wer sich dazu bereit erklärt hat? Drei Elemente in Bochum, die ich auch schon etwas länger und aus meiner Selbständigkeit kenne, suchten tatsächlich jemand in Teilzeit für Social Media. Jemand, der nun ich bin. Ich werde gemeinsam mit Drei Elemente Social Media in der Agentur aufbauen, etablieren und ausbauen. Dadurch werde ich wieder direkt auf Accounts verschiedener Kunden arbeiten. Darauf freue ich mich schon sehr. Kreatives Ausleben meiner Stärken und aber auch Einbringen neuer Fähigkeiten.

Die restliche Zeit stehe ich aber auch für andere Ideen, Projekte und Kooperationen nicht nur im Bereich Reise zur Verfügung. Gerne auch im Automobilbereich (Referenzen: Mazda Motors Europe, KIA, Hyundai, Renault) oder völlig andere Themen. Ich hab von eBay bis zum Versicherungskonzern so gut wie alles gemacht – nur Beauty und Lifestyle fehlt ein wenig. Vielleicht traut sich ja der ein oder andere und lässt mich da mal austoben. 😉